4. Aktivitäten in Österreich


Schulungen / Seminare in Österreich

In Österreich kümmert sich Frau Lilo Beirl seit 2013 um die Organisation der FREUNDE Angebote. Im Jahre 2015 hat sie die Schulung von insgesamt 281 Pädagoginnen organisiert. Ein enormer Fortschritt gegenüber dem Vorjahr. Das Interesse war teilweise so groß, dass sogenannte Doppelseminare stattgefunden haben. Diese werden dann von 2 Trainern/innen durchgeführt.

Normalerweise wird ein Trainer bei bis zu 15 Teilnehmern eigesetzt. Kommen mehr TeilnehmerInnen zusammen, so werden 2 TrainerInnen eingesetzt. Die große TeilnehmerInnenanzahl liegt, so Frau Beirl, zum Teil auch daran, dass offene Kurse in manchen Bundesländern mit Bildungsinstituten, wie z.B. IBB Kärnten oder Pädagogische Hochschule Burgenland, angeboten werden dürfen. Die Untergrenze an TeilnehmerInnen lag in 2015 bei 10. In 2016 wird die Untergrenze bei 8 liegen und ab 13 Teilnehmer/Innen werden 2 Trainer eingesetzt.


In 2015 haben auch schon die ersten Aufbauseminare stattgefunden. Seit 2015 ist das Aufbauseminar: "Elternarbeit & Elternsüchte"  als Kompaktseminar im Angebot, was die Inhalte der beiden separaten Module vereint. Das Feedback dazu ist sehr positiv.

Das Foto zeigt Teilnehmerinnen von einem Seminar in Drobollach.


Im Jahre 2015 fanden insgesamt 13 Basissemi- nare mit 228 Erziehern/ Erzieherinnen statt. Davon wurden 8 Seminare als Doppelseminare durchgeführt. Darüber hinaus gab es 6 Kompakt- seminare, in denen die beiden Module: "Zusam- menarbeit mit Eltern" und "Elternsüchte-Kindernöte: Kinder aus sucht- belasteten Familien" zusammengelegt wurden. Drei davon fanden in Kita Einrichtungen  und 3 als offene Kurse statt.
                                          Das Bild zeigt Teilnehmerinnen von einem Basisseminar in Wien.
Die Teilnehmerinnen haben sich aus 2  verschiedenen Einrichtungen zusammengesetzt. Zum einen aus den Damen des Vereins Multika und zum anderen aus den Damen von Lernen fürs Leben. Bei Multika  steht im Vordergrund  die Vielsprachigkeit. (Multikultur-Integration-Linguistik-Kinderbetreuung-Ausbildung). Unterrichtet wird Deutsch, Russisch und Englisch.
Die Teilnehmerinnen von Lernen fürs Leben sind vorwiegend muslimisch.  Die Kinder werden in deutsch unterrichtet, auch die Elterngespräche finden in deutsch statt. Es werden vorwiegend, aber nicht ausschließlich muslimische Kinder unterrichtet.


Seminare in Villach /Kärnten

Über die Entwicklung von Villach berichtet rot.Freundin Sabine Seidler:
In Villach wurde von den rotarischen Freundinen gemeinsam mit den TrainerInnen am 21. Jänner  das 7.  von insgesamt 9 geplanten FREUNDE-Basisseminaren eröffnet.
Die beiden letzten Basisseminare werden im kommenden Frühjahr durchgeführt. Somit wird eine flächendeckende Ausbildung der KindergärtnerInnen der Stadt Villach sichergestellt.
Zwei der Villacher KindergärtnerInnen wurden auch zu FREUNDE-Trainerinnen ausgebildet - so können ggfs. vor Ort neue KindergärtnerInnen im FREUNDE-Programm nachgeschult werden.
Der RC Villach Park hat sich zum Ziel gesetzt, die KindergärtnerInnen bis 2016 flächendeckend im FREUNDE Programm auszubilden! Die Kosten für die Ausbildung übernimmt der Rotary Club Villach Park, die KindergärtnerInnen zahlen für die 2-tägige Ausbildung nur einen geringen Selbstbehalt.


Wollen Sie mehr über Frau Dr. Sabine Seidler und ihre Arbeit für FREUNDE erfahren?

Sabine Seidler (51) ist Mit-Initiatorin von "Freunde" in Österreich. Das Fortbildungskonzept für Kindergarten-PädagogInnen sorgte österreichweit für Aufmerksamkeit.

Bild: Foto Zore

Gemeinsam mit dem Service Club Lions Österreich und der Privatstiftung Eigenständig werden, hat sie im Jahr 2013 eine große Servus TV Diskussionsveranstaltung im Hangar 7 in Salzburg zum Thema “Lebenskompetenzen” organisiert. Dabei wurde das FREUNDE Programm auch prominent vorgestellt. Mit unter den DiskutantInnen waren u.a. der Neurobiologe Gerald Hüther und der Genetiker Markus Hengstschläger.

Ihre eigene Motivation, "die Welt und die Gesellschaft ein bisschen besser zu machen", findet sich nicht nur in ihrem privaten Einsatz bei Rotary. Als Mitbegründerin von "StudentCOaching", externe Lehrbeauftragte an der Universität Klagenfurt sowie als Leiterin der Unternehmensberatung Topos International lässt sie ihre Überzeugung einfließen. Für ihr ehrenamtliches Engagement wurde sie u.a. mit dem Rotary Paul Harris ausgezeichnet und von der "Kleinen Zeitung Kärnten" zur "Kärntnerin des Tages" gewählt."


Vernetzungstreffen am 17. und 18.September in Bad Vigaun

Geplant war das Seminar mit 11 Teilnehmerinnne. Leider mussten krankheitsbedingt einige absagen. Den Gastvortrag hielt Heribert Holzinger über den aktuellen Stand der FREUNDE Entwicklung. Wiederholt wurden praktische Übungen zu dem Modul: "Mit viel Gefühl". Das Kompakt Seminar "Elternarbeit & Elternsüchte" wurde aufgeschult.
Herr Holzinger informierte, dass momentan an der Entwicklung eines neuen Aufbaumoduls zum Thema „Flüchtlings- und Migrationskinder“ gearbeitet wird, welches Anfang 2016 fertiggestellt werden sollte. Die Teilnehmer zeigten reges Interesse an einer Aufschulung; die Gesamtanzahl an Interessenten wird in den nächsten 3 Wochen eruiert.
- Belma Hodzic, Mitarbeiterin des JRK (Zuständigkeitsbereich Kindergartenprojekt ROKO) hat vor einigen Jahren an der FREUNDE Trainerausbildung bei Frau Benz teilgenommen. Nach Abschluss ihrer Trainerausbildung in diesem Jahr, möchte sie im Raum Wien und Niederösterreich als FREUNDE Trainerin tätig sein. Daher hat Frau Hodzic ebenfalls am Vernetzungstreffen und der Aufschulung teilgenommen, um nach der verpflichtenden Hospitation selbstständig Seminare abhalten zu können.


Zum Abschluss noch ein Gruppenfoto von einer Seminarschulung in Spittal.

 

Weiter zu 5. Statistiken

Zurück zur Hauptseite